Popular Tags:

Einfach kann jeder…

24. November 2016 at 11:42

016_11_ehs_5Vom 21. bis 24.11.2016 startete die Schulmannschaft der Elly-Heuss-Schule in der Wettkampfklasse IV (Jg. 2003/04) beim diesjährigen dvj school cup, der Deutschen Meisterschaft der Schulen, in Bad Blankenburg.

Voll Euphorie ging es per ICE in die Landessportschule nach Thüringen.

Dort folgte nach der offiziellen Akkreditierung der erste kleine Dämpfer. Bei der Trainerbesprechung wurden die Wiesbadenerinnen in eine absolute „Todesgruppe“ gelost: Duelle mit Topteams aus NRW, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin standen auf dem Programm, schwerer hätte die Auslosung nicht sein können.

Nach der Mannschaftsbesprechung stand schnell fest, dass sich die Landeshauptstädterinnen von der Auslosung nicht verunsichern lassen wollen – wer in einem Turnier weit kommen will, muss eben auch die Topteams schlagen.

Hoch motiviert ging es in das erste Spiel gegen NRW. In einem hochklassigen Spiel setzten sich die Volleyballerinnen aus Loburg (Spielerinnen des SV Bad Laer, die bei der DM U14 in diesem Jahr Bronze gewannen) am Ende verdient mit 2:0 durch.

Gießener Basketballjungs erfolgreich beim Bundesjugendlager

6. Oktober 2016 at 8:50

Schulsportzentrum Liebigschule fördert 3 gesichtete Nachwuchstalente

Am vergangenen Wochenende fand das Bundesjugendlager des Jahrgangs 2002 in Heidelberg statt. Dies ist die inoffizielle deutsche Meisterschaft der Landesverbände. Hier wird durch die Jugendbundestrainer der erste Kader der U15 Nationalmannschaft gebildet. Die Landesauswahl aus Hessen belegte in diesem Jahr einen guten 3. Platz. Neben den Spielen mussten die Spieler einen Athletiktest absolvieren und konnten ein erstes Training mit den Bundestrainern erleben. Hessen war mit 7 gesichteten Spielern und zwei weiteren Nominierungen zu den Regionalcamps mit das erfolgreichste Bundesland.
Mit Sebastian Brach, Nicolai Sann, Tim Schneider und Paul Carl fördert das Schulsportzentrum Liebigschule 4 Hessenkaderspieler dieses Jahrgangs wovon drei für das Leistungscamp des deutschen Basketball Bundes nominiert wurden und somit den ersten Schritt in Richtung Nationalmannschaft gemacht haben. Die Spieler bekommen über die Partnerschule des Leistungssports Unterstützung in den Bereichen Individual- und Wurftraining sowie im athletischen Bereich. Lehrer-Trainer Marcus Krapp freut sich über die Nominierung der Jungs: „Super dass die Jungs den nächsten Schritt geschafft haben. Der Fleiß und die Anstrengungen sind belohnt worden! Glückwunsch an Tim, Paul und Sebastian“.

WK IV Fußball-Mädels der Carl-von-Weinberg-Schule werden Bundessieger

23. September 2016 at 20:44

Einen tollen Erfolg erzielten die jüngsten Fußballerinnen der Carl-von-Weinberg-Schule beim Bundesfinale vom 18.-21.09.2016 in Bad Blankenburg. Die 10-12 jährigen Mädchen setzten sich in dem vom DFB organisierten Finale der besten Schulmannschaften eines jeden Bundeslandes gegen die Konkurrentinnen durch und wurden absolut verdient Deutscher Meister.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am ersten Turniertag wurden in vier Gruppen à vier Mannschaften die Gruppenspiele ausgetragen.  Schon hier konnte sich unser Team absolut souverän gegen die Mannschaften aus Bremen (4:1), Baden-Württemberg (4:1) und Saarland (3:0) durchsetzen. Besonders bezahlt machte sich dabei der sehr ausgeglichen besetzte Kader. So konnte das Trainerteam in den Spielen durchwechseln und somit wichtige Kräfte für den kommenden Finaltag sparen.

Hessische Platzierungen im Herbstfinale 2016 in Berlin

22. September 2016 at 12:54
Die genauen Platzierungen der hessischen Teams im Überblick

Die genauen Platzierungen der hessischen Teams im Überblick

JTFO / JTFP Herbstfinale 2016 in Berlin

22. September 2016 at 12:52

jugend_trainiertBesonders auf die hessischen Sportlerinnen war Verlass

FAKTEN
Vom 18. – 22.09.2016 wurden in einer gemeinsamen Veranstaltung die Bundessieger in den JTFO-Sportarten Beachvolleyball, Fußball, Golf, Hockey, Judo, Leichtathletik, Rudern, Schwimmen, Tennis und Triathlon sowie in den JTFP-Sportarten Fußball, Leichtathletik und Schwimmen ermittelt.
Für Hessen waren diesmal 32 Schulteams aus 20 Schulen in den verschiedenen Wettkampfklassen am Start, die sich über Kreis-, Regional- und Landesentscheide als Landessieger qualifiziert hatten.

EMPFANG IN DER HESSISCHEN LANDESVERTRETUNG
Beim offiziellen Auftakt – dem Empfang des Hessischen Kultusministeriums in der hessischen Landesvertretung in Berlin – konnten die ca. 300 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Betreuern Erwartungen und Wünsche für die anstehenden Turniere äußern und sich gegenseitig kennenlernen. Die Landesvertretung hatte unter der bewährten Regie von Frau Nora Weise ein leckeres Abendessen vorbereitet, so dass die jungen Sportlerinnen und Sportler nach anstrengender Anreise und Akkreditierung eine wohlverdiente Stärkung erhielten.

Bericht Schwimmer JTFO 2016

22. September 2016 at 11:02

016_09_swiVom 18.09.-22.09.2016 fand in Berlin das Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia statt. Am Sonntag war der Anreisetag aller Mannschaften am Berliner Hauptbahnhof. Dort gab es ein Entertainmentangebot, während die Lehrer sich um das Organisatorische kümmern mussten. Im Hotel angekommen, sind wir am Sonntag zuerst zum Fernsehturm an den Alexanderplatz gefahren. Von dort aus haben wir das Sony-Center, anschließend den Reichstag, das Brandenburger Tor sowie das Holocaust-Mahnmal besichtigt.

Am Montag fand der Trainingstag in der Schwimmhalle an der Landsberger Allee statt. Vorher waren wir im Wachsfigurenkabinett „Madame Tussaud’s“. Bei Angela Merkel, Manuel Neuer und Barack Obama konnten viele Selfies geschossen werden. Am Montagnachmittag hatten die Jungs auch mal Zeit für sich. Am Ku’damm durften sie einkaufen gehen und einfach mal unter sich sein.

Dienstag ging es nun endlich los und wir waren alle sehr aufgeregt und gespannt, wo wir nun mit der Leistung stehen. Bei der ersten 6x25m Beinschlagstaffel, bei welcher Freistil und Rücken im Wechsel geschwommen wurde, landeten wir mit der Leistung der Jungs auf Platz 8. Nach vorn und hinten war nicht viel Platz, sodass noch einiges möglich war. Trotzdem waren wir sehr überrascht über die einstellige Platzierung. Nach einem bestellten, aber falsch geliefertem Mittagessen mussten alle dieses hektisch im Kampfrichterraum essen. Im zweiten Abschnitt fing es gleich mit der Koordinationsstaffel an. Hierbei werden Brust Arme Freistilbeine und Rückengleichschlag Brustbeine im Wechsel geschwommen. Da waren die Jungs so gut, dass sie auf den 4. Platz schwammen. In der Gesamtwertung rutschten die Jungs damit zwei Plätze höher auf den 6. Platz. Auch beim Dauerschwimmen von 10 Minuten landeten die Jungs mit 182 geschwommenen Bahnen auf einem sensationellen 4.Platz. Dadurch konnten sie sich nochmals verbessern und schoben sich einen weiteren Platz nach oben. Nun waren die 8 Jungs der WK IV auf dem 5. Platz. Ein sensationeller Erfolg für die Elly-Heuss-Schüler. Jetzt hieß es: Kämpfen, zusammen halten und den Platz halten!

GOLD bei JtfO: Titel erfolgreich verteidigt

22. September 2016 at 10:59

Unsere Fußballerinnen der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2002 und 2003) haben im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia in überzeugender Art und Weise den Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Nach sehr starken Vorstellungen und drei Siegen in drei Spielen zogen unsere Mädels als Gruppensieger ins Viertelfinale ein. Dort schaltete man in souveräner Manier die Private Bischöfliche Fürstenberg-Schule aus Recke (NRW) mit 7:0 aus. Im Spiel unter den letzten vier wartete mit dem Sportgymnasium Jena der Gegner aus dem Vorjahresfinale, der unseren Fußballerinnen alles abverlangt hat. In einem intensiven und packenden Spiel erzielte Chiara Hahn mit einem Traumtor in den Winkel vier Minuten vor Ende der Partie das erlösende 1:0. Leider verletzte sich Natascha Latincic im Spiel gegen die Thüringerinnen am Schlüsselbein und muss sehr wahrscheinlich operiert werden. Nach dem dramatischen Einzug ins Finale wartete nun die Bertolt-Brecht-Schule aus Nürnberg. Auch die Mädels aus Bayern hatten bis zum Finaleinzug eine weiße Weste und alle Spiele für sich entscheiden können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.